Online-Portal für faire Mode

Fashion Week Berlin 2013 – ein grüner Modesommer

Wer zur Fashion Week in Berlin war, der kam an grüner Mode nicht vorbei. Auf verschiedenen Plattformen zeigten die grünen Modemacher ihre aktuellen Kollektionen sowie ihre nachhaltigen Frühjahr-/Sommer-Kollektionen 2014 .

Der Greenshowroom im Hotel Adlon Kempinski überzeugte auch in der achten Saison mit einer erlesenen Auswahl an eco-fairer High-Fashion. Die 30 Aussteller, davon 19 aus dem Ausland, zeigten abwechselungsreiche Mode von eleganten Basics, sommerlichen Wohlfühl-Looks bis zu fließenden Abendroben. In den Suiten des Adlon Kempinskis stellten zum Beispiel Coccon, Edelziege, Johanna Riplinger und Vilmava aus.

Die Ethical Fashion Show im Berliner "ewerk" konnte mit 73 Ausstellern aus 15 Nationen aufwarten und zeigte uns einen umfassenden und internationalen Überblick über grüne Street- und Casual Wear. Auch hier standen alle Zeichen auf Erfolg: Es gab eine Rekordbeteiligung an Ausstellern und Besuchern. Zum Beispiel fand man hier Kollektionen von Aikyou, Brainshirt, Ethos Paris und Komodo.

Wie immer fand bereits am 2. Juli die Salonshow statt, in der 54 Looks von 20 teilnehmenden Brands gezeigt wurden. Und wie immer ließ diese nicht nur grüne Modeherzen höher schlagen! Das ist nicht nur für die Labels erfreulich, sondern auch für uns als Verbraucher. Denn es scheint, als würden auch immer mehr konventionelle Händler ein echtes Interesse an Eco-Fashion zeigen.

Auch der lavera Showflloor im "Umspannwerk" am Alexanderplatz konnte mit einer unglaublichen Fülle an Shows aufwarten: An drei Tagen hatten die Besucher die Möglichkeit, sich insgesamt 13 Shows anzusehen. Highlight bei der Opening Show: Prominente, sozial engagierte Models, die edle Roben vorführten und anschließend für einen guten Zweck versteigert wurden.

Der SHOWFLOOR BERLIN im Kosmos/Berlin präsentierte die Kollektionen von 16 Designerinnen und Designern in 12 Timeslots. Die Schwerpunkte des 9. SHOWFLOOR BERLIN lagen hierbei auf den Themen "Nachhaltigkeit und Avantgarde aus Berlin, Deutschland und der Welt". Portugal - als Partnerland der diesjährigen Saison - präsentierte drei seiner herausragenden Designer auf dem Berliner Laufsteg.

Einige eco-faire Labels suchten auch diesmal nicht den Weg über die bekannten Plattformen für grüne Mode, sondern waren auf den "konventionellen" Messen wie der Premium oder der BREAD & BUTTER vertreten.

Mein Fazit: Eco-Fashion ist definitiv angekommen auf der Fashion Week Berlin.

Deine Meinung zu “Fashion Week Berlin 2013 – ein grüner Modesommer”: